AktuellesMeisterschuleMeisterstückeBuchprojekteFördervereinBetonwerksteinSatzungBeitrittserklärung


Markanter, freistehender Bogen - Kevin Hammer

zurück



MouseOver für größeres Foto

Auf der Suche nach einem passenden Meisterstück sprach ich mit meinen beiden Lehrern Herrn Janisch und Herrn Wiedemayer. Ursprünglich wollte ich ein Mobile als Meisterstück fertigen. Meine beiden Lehrer gaben mir den Rat, einen kleinen Bogen zu fertigen und in diesen Bogen das Mobile zu hängen. Nach längeren Diskussionen und vielen Zeichnungen kamen wir irgendwann zu dem Entschluss, diesen Bogen zu drehen. Auf der Suche nach einem solchen ähnlichen Bogen im Internet stieß ich auf ein Foto vom Bogen von St. Louis. Beim Gespräch mit unserer Designberaterin beschloss ich, den Bogen ohne dieses Mobile zu fertigen. Dafür in einer Größe, dass man durch ihn hindurchgehen kann.
Nach langen Überlegungen machte ich mir dann Gedanken, wie ich diesen Bogen schalen könnte. Ich bestellte mir zwei identische Schaumstoffteile und klebte sie auf einer Seite zusammen. Anschließend stellte ich das geklebte Teil so auf, wie es im Endzustand aussehen sollte. Ich bestrich es mit einer flüssigen Kunststoffschicht die dann erhärtete. Nun musste ich die GFK-Schalung über der Form anbringen. Als diese fest geworden war, bohrte ich Löcher zum Verschrauben der Schalung und entfernte die Überstände am Rand mit dem Winkelschleifer. Anschließend trennte ich die GFK-Schalung vom Schaumstoff und befreite sie von hängengebliebenen Schaumstoffteilchen. Jetzt musste ich die Schalung natürlich einölen, zusammenbauen, gut verschrauben und am Boden befestigen. Durch einige Musterplatten, die ich im Laufe der Zeit angefertigt hatte, musste ich nur noch die richtige Mischung zusammenstellen und den Bogen betonieren. Der Beton wurde durch ein Loch an der obersten Stelle des Bogens, und nicht wie man meinen würde durch die Füße, da ja hier schon Löcher vorhanden waren, eingefüllt. Nach dem Erhärten schalte ich den Bogen aus und begann mit den Schleifarbeiten.

Ich möchte mich bei allen Lehrkräften, die mir
bei der Planung und Gestaltung geholfen haben,
bedanken. Ein besonderer Dank geht an
Herrn Janisch und Herrn Wiedemayer, die immer
ein Ohr für uns hatten.

Kevin Hammer

Daten zum ,,Markanten freistehenden Bogen
Durchgangshöhe: 2,20 m
Durchgangsbreite: 1,20 m
Querschnitt Fuß: 0,25 m x 0,20 m (nach oben verjüngt auf 0,20 m x 0,15 m)
Gewicht: 500 kg
Oberfläche: 2 m²
Zement: Dyckerhoff Flowstone superweiß
Gesteinskörnung: Cris Carb 0-8 mm
Oberflächenbearbeitung: feingeschliffen



Impressum | © www.liste.com [2018]