AktuellesMeisterschuleMeisterstückeBuchprojekteFördervereinBetonwerksteinSatzungBeitrittserklärung


Gartenbrunnen - Oliver Koch

zurück


MouseOver für größeres Foto

Zu Beginn der Planung meines Meisterstückes hatte ich viele kreative Ideen. LED-Lichttechnik, Wasser und Farbe sollten als Schwerpunkte miteinander verbunden werden. Somit wurde klar, dass es ein Gartenbrunnen mit indirekter Beleuchtung werden sollte.
Doch die Form und Farbe mussten noch gefunden werden. Nach erneuten Überlegungen sollte es einem in sich gedrehtem Gebäude wie in Malmö (Schweden) nachempfunden werden. Die Form und Konstruktion des Gebäudes fasziniert mich einfach.
Nach dem Gespräch mit einer Designberaterin wurde die Form des Gebäudes etwas abgeändert und stand somit für das Meisterstück fest. Aufgrund dessen baute ich ein Modell in 1:1. Die LED-Lichttechnik lässt sich hier sehr gut verbauen, denn bei dem Gebäude in Malmö ist zwischen jeder Etage nachts ein Lichtschweif zu sehen. Dies sollte auch bei dem Meisterstück zu sehen sein.
Den Effekt wollte ich erreichen, in dem zwischen jeder Betonlage, (Maße 30/30/8 cm) eine Plexiglasscheibe (Maße 24/24/0,8 cm) verklebt wurde. Die beiden Elemente haben eine mittige Aussparung von 18/18 cm. So konnte in der Mitte sowohl die Wasserleitung für den Brunneneffekt eingebaut als auch die LED-Lichttechnik untergebracht werden.
Als die technische Zeichnung angefertigt wurde, hatte ich noch die Idee, die elf Betonlagen in einem Farbverlauf von dunkel nach hell herzustellen.
Das Schwierige daran war, das immer die gleiche Gesteinskörnung (Granit Silbergrau) verwendet werden und nur mit Zement und Farbe ein Farbverlauf erreicht werden sollte. Nach 40 Musterplatten stand auch die Farbgebung des Gartenbrunnens fest. Bei der Fertigung des Gartenbrunnens wurde für jede Betonlage eine Schalung gebaut, ebenso für das Auffangbecken. Jede Schalung wurde einzeln betoniert, um den Farbverlauf zu erreichen. Nach dem Ausschalen wurden alle Seiten der Betonlagen des Turms feingeschliffen, bis auf die Unterseite, diese wurde abgesäuert.
Das Auffangbecken wurde sandgestrahlt.
Beim Aufbau des Turmes wurden die Betonlagen, die mit Plexiglas verklebt wurden, jeweils um 9° gedreht und aufeinander gesetzt. So wurde ein drehender Effekt des Turmes erreicht und der Farbverlauf kam gut zur Geltung. Zum Schluss wurde die Wasserleitung montiert und die LED-Lichttechnik wie geplant verbaut.
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Ein herzlichen Dank an alle Lehrer, die mich in der Zeit der Planung und der Herstellung unterstützt haben.

Oliver Koch

Technische Daten:
Maße: l, b und h = je 1,04 m
Gewicht: ca. 410 kg
Zemente: Dyckerhoff Weiss, Deuna Grau
Gesteinskörnung: Granit Silbergrau
Oberflächenbearbeitung:
Turmelemente: alle Seiten feingeschliffen, Unterseite gesäuert
Auffangbecken: sandgestrahlt



Impressum | © www.liste.com [2018]