AktuellesMeisterschuleMeisterstückeBuchprojekteFördervereinBetonwerksteinSatzungBeitrittserklärung


Marco Bauer - Waschtisch

zurück
mit MouseOver größeres Bild



Das Meisterstück, ein Meisterstück, das sich gebrauchen lässt, filigran wirkt und mit neuen Baustoffen hergestellt ist. Dies waren meine Kriterien! Nach zahlreichen Inspirationen, Skizzen und Modellen war ich mir sicher, dass es ein Waschtisch für mein Badezimmer werden sollte. Natürlich nicht von der Stange, sondern mit einem Design, das auf ersten Blick Rohre und Schrauben verdeckt und in sich filigran wirkt. Somit entstand das Design einer 7! Erste Entwürfe brachten mich auf weitere Überlegungen:
  • Welche Farben und Gesteinskörnungen passen zu dem Badezimmer?
  • Aufteilung des Werkstückes in einzelne Bauteile, während der Fertigung
  • Hält die Unterkonstruktion mit dem neuen Baustoff den Belastungen stand?
Festbetonprüfungen: Biegezugfestigkeit nach 7 Tagen 11,25N/mm² und Druckfestigkeit nach 7 Tagen 71N/mm². Beste Voraussetzungen, um mein Meisterstück in die Realität um zu setzten.

Die Überlegungen waren berechtigt, da der Waschtisch in vier einzelne Elemente aufgeteilt werden musste,
  1. um an den Schrägen durch die Herstellung im Negativverfahren die Luftporenbildung so gering wie möglich zu halten.
  2. um später eine bessere Oberflächenbearbeitung durch zu führen.
Schalungsbau/ Betonzusammensetzung: Die Unterkonstruktion wurde im Negativverfahren mit Betoplan und Styropor hergestellt. Dyckerhoffs Flowstone als Bindemittel und schwarze Farbpigmente ergeben den anthraziten Farbton. Bei der Gesteinskörnung scheute ich mich nicht, etwas Neues aus zu probieren. Hier kam von Omya Noir und fluoreszierender Glaszuschlag von Fabrino zum Einsatz. Des Weiteren wurde der Waschtisch in Becken, Beckengrundplatte und Fußelement aufgeteilt. Diese wurden ebenfalls negativ liegend mit Betoplan und Styropor geschalt und betoniert. In diesen Hauptelementen sah ich das „traditionelle Weiß“ und somit kam auch hier das Bindemittel Flowstone und weiße Farbpigmente als Farbgebung ins Spiel. Bei der Gesteinskörnung hatte ich dezentes Omyapearl vorgesehen, um es von der Unterkonstruktion abzuheben.

Montage: Für den Aufbau wurde die Unterkonstruktion mit 2 metrischen Schrauben an der Wand fixiert. Um die Gesamtlast besser zu verteilen, wurde der Fuß zur Unterstützung mit 2 Gewindestäben M6 und selbstsichernden Muttern an der Stirnseite der Unterkonstruktion befestigt. Um die Trennung der Elemente zu kaschieren, wurde eine Edelstahltrennschiene zwischen Waschbecken und Fuß aufgeklebt. Zur Vollendung des Waschbeckens wurde die Grundplatte mit einem Henkel 2K Epoxid-Kleber an die Unterseite geklebt. Anschließend musste das Waschbecken nur noch auf die Unterkonstruktion aufgelegt werden und die Armatur sowie das Abflussventil installiert werden, um den Waschtisch fertigzustellen.

Technische Daten:
Länge:75 cm
Breite:55 cm
Höhe:90 cm
Füllmenge:12 Liter

Normgerechte Bohrungen
  • Wasserhahn:3,5cm
  • Abflussventil:5,0cm
  • Berücksichtigung der Ausladung des Wassers 16cm
Oberflächenbearbeitung
Unterkonstruktion
  • Oberseite und Seiten: gebürstet
  • Unterseite: Grobschliff
Waschbecken
  • Oberseite und Seiten: Feinschliff
  • Unterseite: Grobschliff



Impressum | © www.liste.com [2018]