AktuellesMeisterschuleMeisterstückeBuchprojekteFördervereinBetonwerksteinSatzungBeitrittserklärung


Michael Maier - Badewanne

zurück
mit MouseOver größeres Bild



Zu Beginn des Jahres 2011 wusste ich noch nicht genau, was für ein Meisterstück ich herstellen wollte. Also ließ ich mich von verschiedenen Zeitschriften und dem Internet inspirieren und entschloss mich schlussendlich eine Badewanne zu entwerfen. Mitte des Jahres fing ich mit der Planung an und hatte die verschiedensten Ideen - von einer beheizten Außenwanne über eine Wanne in Blattform bis hin zur eher schlichten Eckbadewanne, für die ich mich dann auch entschied. Als erstes entwarf ich grobe Pläne und gestaltete unterschiedliche Wannen aus Gips, zu deren Farbe und Form mir eine Designerin Tipps gab.

Anschließend machte ich mir Gedanken, wie ich zum benötigten Innenkern kommen könnte, der sich als große Hürde herausstellte, weil er zum großen Teil aus Rundungen bestehen musste. Nach langem Recherchieren, Probieren und Besprechen mit unseren Lehrern, sowie der Firma KauPo, entschied ich mich dafür, den Schalungskern von meiner eigenen Badewanne abzudrücken. Meine Badewanne wurde mit 1 cm Silikon und 2 cm GFK eingestrichen. Nachdem alles getrocknet war, musste ich die Konstruktion in 2 Hälften schneiden, um sie aus der Wanne zu lösen. Dies brachte jedoch die Schwierigkeit mit sich, sie wieder perfekt zusammenzufügen. Diese Hürde wurde aber überwunden, und so konnte ich das Innere mit Bauschaum und Styropor stabilisieren. Nun hatte ich meinen inneren Kern und konnte meine Schalung auf dem Kopf stehend anfertigen.

Anschließend wurde die anhand mehrerer Proben entworfene Mischung hergestellt. Als Zement diente Dyckerhoff Flowstone und als Gesteinskörnung Granit Silber Grau und Cris Carb von der Firma Omya. Die Mischung erwies sich als äußerst gut, so dass nach dem Ausschalen keinerlei Poren zu sehen waren. Ich fing nun an, die durch den Kern entstandenen Unebenheiten auszuschleifen und anschließend zu polieren.

Zu allerletzt wurden die Armaturen angebracht und befestigt, bei deren Auswahl mir die Firma Reisacher aus Aitrach half. Ebenso möchte ich der Firma KauPo, Omya, meinen Lehrern sowie Mitschülern für die Unterstützung danken.

Technische Daten:
Gewicht:750 kg
Gesteinskörnung:70 % Cris Carb, 30 % Granit Silber Grau
Oberflächenbearbeitung:Geschliffen, Front Sichtbeton
Zement:Dyckerhoff Flowstone



Impressum | © www.liste.com [2018]